Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen aktuell etwas schwächer

09.10.2017
Gestern legten die Ölpreise im Verlaufe des Nachmittags deutlich zu. Händler nannten zwei Gründe für den Preis-anstieg. Einerseits liess der saudische König Salman bin Abdelasis al-Saud anlässlich eines Treffens mit dem russi-schen Präsidenten Wladimir Putin verlauten, dass sein Land allenfalls bereit wäre, die aktuellen Förderkürzungen bis Ende 2018 zu verlängern. Andererseits formiert sich über Nicaragua ein neuer tropischer Sturm, welcher Richtung Golf von Mexiko ziehen könnten.

Der neue Wirbelsturm mit dem Namen Nate könnte sich in den nächsten Tagen zu einem Hurrikan entwickeln und den Golf von Mexiko erreichen. In dieser Region werden täglich mehr als 1.6 Mio. Fass Rohöl gepumpt, das ent-spricht 17% des ganzen US-Ausstosses. Vorsorglich wurden bereits einige Plattformen geschlossen. Von anderen wurde das Personal evakuiert. Im Louisiana Offshore Hafen, einem der wichtigsten Schiffsverladestellen, wurde der Betrieb eingestellt.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen aufgrund von technischen Abwärtskorrekturen schwächer. An der Londoner ICE wird die Tonne Gasöl 6 Dollar tiefer angeboten. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 20 Cent weniger bezahlt werden. Der US-Dollarkurs ist gegenüber dem Schweizer Franken über Nacht deutlich angestiegen.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9778
Stand: 09.10.2017, nächstes Update: 10.10.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG