Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen weiterhin fest

17.10.2017

Die Ölnotierungen starteten so in die neue Woche, wie sie die alte beendet hatten, nämlich weiterhin fest. Die Preisentwicklung wird aktuell von geopolitischen Risiken geprägt. Diese beinhalten vor allem die verschärfte Lage im Norden des Iraks, die Haltung der USA zum Atom-Abkommen mit dem Iran und die mögliche Schliessung der nach Ceyhan führenden Pipeline. Das irakische Militär ist gestern offenbar in kurdisches Gebiet um Kirkuk einmar-schiert und hat die Ölanlagen besetzt. Mit dieser Aktion soll gewährleistet werden, dass die Ölproduktion keinen grösseren Unterbruch erfährt.

Heute Abend wird das API nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröf-fentlichen. Fachleute erwarten gegenüber der Vorwoche eine massive Abnahme der Rohöllager um 4.8 Mio. Fass. Die Produktvorräte dürften zwischen 1 und 1.5 Mio. Fass gesunken sein.

Heute morgen finden an den wichtigsten Handelsplätzen technische Korrekturen statt. Es ist gut möglich, dass die Preis stützenden Faktoren in den aktuellen Notierungen bereits vollumfänglich berücksichtigt sind und die Ölnotie-rungen deshalb vorerst nicht weiter ansteigen. Entscheidend wird sein, ob beim Rohöl der Sorte Brent die wichtige 58-Dollar Marke nach oben durchbrochen wird oder nicht. Aktuell kostet ein Fass Brent 13 Cent mehr als gestern.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9753
Stand: 17.10.2017, nächstes Update: 18.10.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG