Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preise nach Bestandszahlen stabil

26.10.2017
Die gestern von der EIA veröffentlichten US-Bestandszahlen für Ölprodukte zeigten keine grossen Abweichungen gegenüber den Vorgaben des API. Entsprechend blieb auch der Überraschungseffekt für die Marktteilnehmer aus. Die Veränderungen waren in den Preisen bereits berücksichtigt. Nach einer kurzen Aufwärtsbewegung der Notierungen unmittelbar nach der Publikation der Zahlen folgten deshalb leichte Abwärtskorrekturen.

Die US-Ölförderung ist gemäss Schätzungen des Department of Energy (DOE) nach ihrem Rückgang auf 8.4 Mio. Fass pro Tag als Folge des Hurrikan Nate wieder auf 9.5 Mio. Fass angestiegen. Dies trotz der Reduktion der Förderanlagen in den vergangen drei Wochen. Gleichzeitig haben die Rohölexporte ein Rekordniveau von 1.9 Mio. Fass pro Tag erreicht.

Heute Morgen tendieren die Ölnotierungen leicht schwächer. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 14 Cent weniger. Die Frachten auf dem Rhein sind nochmals leicht höher. Für den morgigen Freitag und Sonntag sind Regenfälle angesagt. Dies könnte zu einer Abwärtskorrekturen führen.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9889
Stand: 26.10.2017, nächstes Update: 27.10.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG