Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preise auf stabilen Niveau

30.10.2017
Am frühen Freitag Nachmittag zeigten die Preise keine grossen Bewegungen. Dies änderte sich jedoch im Verlauf des Nachmittags, die Preise stiegen deutlich an. Die Kontrakte erhielten Unterstützung weil Marktbeobachter von tieferen irakischen Ölexporten ausgehen. Es gab zudem weitere Hinweise aus Saudi-Arabien auf eine Verlängerung der geltenden Fördergrenze. Saudi Arabien sei entschlossen alles zu tun um die Lagerbestände auf den 5-Jahresdurchschnitt zu bringen.

Nachdem kräftigen Anstieg vom Freitag Nachmittag zeigen sich die Preise auf stabilen Niveau. Neben Saudi Ara-bien unterstützt auch Russland eine Ausdehnung der Kürzungsvereinbarung. Es wird geschätzt das bei einer Ausdehnung der Kürzungen der Markt bis 2019 in eine leichte Unterversorgung geraten könnte. Stützend wirkt zusätz-lich das laut Baker Hughes im Oktober der höchste monatliche Rückgang der US-Förderanlagen seit Mai 2016 zu verzeichnen war.

Heute Morgen tendieren die Ölnotierungen weiterhin etwas fester. In New York wird die Tonne Heizöl 3 Dollar höher gehandelt. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 32 Cent mehr als am Freitag.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.998
Stand: 30.10.2017, nächstes Update: 31.10.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG