Ölpreis-Marktnews: Archiv

Spannungen im Mittleren Osten stützen die Preise

13.11.2017
Zum Wochenschluss konnten sich die Ölnotierungen auf ihrem hohen Niveau behaupten, auch wenn am späteren Freitagnachmittag in New York Gewinnmitnahmen getätigt wurden. Seit Tagen schon registrieren wir eine Querbewegung auf hohem Niveau. Gestützt werden die Preise nach wie vor durch die Spannungen im Mittleren Osten und von der möglichen Verlängerung der OPEC-Kürzungsvereinbarungen an der Sitzung vom 30. November.

Zurzeit befinden sich die Ölpreise auf ihrem höchsten Stand seit dem Sommer 2015. Fachleute sind allgemein der Meinung, dass das Preisniveau zu hoch ist und einen Anreiz für Produktionserhöhungen darstellt. Dies beweisen die neuesten Zahlen des Öldienstleisters Baker Hughes: in den USA ist die Anzahl der aktiven Ölförderstellen vergangene Woche um 9 auf 738 angestiegen. Der Ölschieferabbau lohnt sich offenbar bei den aktuell hohen Preisen.

Heute Morgen präsentieren sich die Ölnotierungen etwas schwächer. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 1 Cent weniger als am Freitag. Der US Dollarkurs hat gegenüber dem Schweizer Franken ein wenig an Wert zugelegt. Die Frachten auf dem Rhein könnten aufgrund der Regenfälle vom Wochenende leicht sinken.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9965
Stand: 13.11.2017, nächstes Update: 14.11.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG