Ölpreis-Marktnews: Archiv

Die Börse rechnet in den nächsten Tagen mit grösseren Preisausschlägen

17.11.2017
Gestern tendierten die Ölnotierungen mehrheitlich schwächer. Das Abwärtspotential war jedoch wegen der bevorstehenden OPEC Sitzung limitiert. Der Energieminister Saudi-Arabiens, Chalid al-Falih zeigt sich sehr optimistisch, dass die Kürzungsvereinbarung der OPEC und nicht-OPEC Mitglieder bis Ende 2018 verlängert wird. Dieser Aussage steht die Tatsache gegenüber, dass die US-Ölförderung auf ein Rekordhoch von 9.65 Mio. Fass pro Tag angestiegen ist, was die Kürzungsbemühungen der Kartell Mitglieder wieder relativiert.

Die Börsen reagieren immer stark auf Spekulationen. Deshalb rechnen wir in den kommenden Tagen mit grösseren Preisausschlägen, wahrscheinlich eher nach oben als nach unten. Die Fakten, wie der OPEC Entscheid oder aber konkrete Aussagen über Produktionsmengen im November werden dem Markt möglicherweise eine definitive Richtung geben.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen leicht fester. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 8 Cent mehr als gestern. Der US Dollarkurs konnte gegenüber dem Schweizer Franken über Nacht leicht zulegen.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9934
Stand: 17.11.2017, nächstes Update: 18.11.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG