Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preise leicht rückläufig

23.11.2017
Gestern Mittwoch zeigten sich die Preise nach der Veröffentlichung der DOE-Zahlen leicht rückläufig. Dabei zeigte sich der Rückgang bei den Benzinbeständen geringer als erwartet. Stützend wirkten jedoch die gesunkenen Importe, die eine Bestandsabnahme beim Rohöl von 1.9 Mio bpd zur Folge hatten.

Heute im frühen Handel gaben die Preise leicht nach. Der Anstieg der US-Förderung seit Mitte 2016 um 15% auf ein neues Rekordhoch von 9.66 Mio.bpd wirkt dämpfend. Dieser Abwärtsspielraum wird jedoch durch den bis Ende November um 85% reduzierten Durchsatz der Keystone Pipeline in Kanada begrenzt. Die Pipeline leitet Öl vom kanadischen Alberta zu Raffinerien in die USA. Nach wie vor wirkt auch die Spekulation auf eine Verlängerung der Kürzungsvereinbarung über den März 2018 hinaus stützend. 

Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 10 Cent weniger als gestern. Die Transportkosten auf dem Rhein sind relativ stabil. Für das Wochenende sind leichte Niederschläge angesagt. Deshalb rechnen wir nicht mit steigenden Frachten.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.982
Stand: 23.11.2017, nächstes Update: 24.11.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG