Ölpreis-Marktnews: Archiv

Abnahme der Rohölvorräte

14.12.2017
Die von der EIA veröffentlichten US-Bestandszahlen zeigten gestern gegenüber der Vorwoche eine Abnahme der Rohölvorräte um 5.1 Mio. Fass. Fachleute hatten einen Lagerabbau von 3.8 Mio. Fass vorausgesagt. Die Börsen würden normalerweise mit höheren Notierungen auf eine solch überraschend starke Reduktion der Vorräte reagieren. Dies war jedoch gestern nicht der Fall.

Vielmehr stellen die Marktteilnehmer die hohe Produktion der USA und die Einschätzung der OPEC betreffend das globale Angebot an Öl in den Vordergrund. Wie das Energieministerium in Washington mitteilte, erreichte die Ölförderungen letzte Woche in den Vereinigten Staaten mit täglich 9.78 Mio. Fass einen neuen Rekordstand. Die OPEC liess ihrerseits verlauten, dass das Überangebot an Rohöl auf dem Weltmarkt noch mindestens bis Ende kommenden Jahres andauern wird.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen teilweise fester. Das Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent wird 47 Cent höher angeboten. Der US-Dollar tendiert gegenüber dem Schweizer Franken etwas tiefer als gestern.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9855
Stand: 14.12.2017, nächstes Update: 15.12.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG