Ölpreis-Marktnews: Archiv

Gewinne nach neusten US-Lagerdaten

21.12.2017
Nach dem gestern Nachmittag die EIA ihre neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlicht hatte, schwächelten die Ölnotierungen für eine kurze Zeit, bevor dann eine ziemlich klare Aufwärtsbewegung einsetzte. Die Marktteilnehmer nahmen die Gelegenheit war, nochmals Gewinne aufzubauen, bevor mit den Liquidationen vor dem Jahresende begonnen wird.

Auf der Angebotsseite hat sich nichts verändert. Die USA nähern sich mit ihren immer grösseren Fördermengen den beiden Grossproduzenten Saudi-Arabien und Russland an. Um diese zu überholen, müssten die Amerikaner pro Tag ca. 1.3 Mio. Fass mehr Rohöl fördern. Der Trend geht in diese Richtung, weil die aktuellen Preise für die Rohöl Produzenten lukrativ sind.

Heute Morgen tendieren die Ölnotierungen seitwärts bis leicht schwächer. An der Londoner ICE muss man für eine Tonne Heizöl 1 Dollar weniger bezahlen. Das Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent wird 7 Cent höher gehandelt.

Veränderungen der Abgaben auf Ölprodukte per 1.1.2018:
CO2 Abgaben Erhöhung auf Heizöl:     CHF 3.18 per 100 Liter exkl. MWST
KliK Erhöhung auf Benzine                   CHF 0.94 per 100 Liter exkl. MWST
KliK Erhöhung auf Dieselöl                   CHF 1.06 per 100 Liter exkl. MWST
Bei Bestellungen aus dem Jahr 2017 mit Auslieferdatum ab 1.1. 2018 erfolgt eine entsprechende Preisanpassung.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9862
Stand: 21.12.2017, nächstes Update: 22.12.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG