Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölvorräte scheinen zu sinken

12.01.2018
Gestern hat man versucht, die charttechnisch wichtige 70-Dollar Marke beim Rohöl der Sorte Nordsee Brent nach oben zu durchbrechen. Ganz kurz gelang dies auch, es wurde für einen Verkauf tatsächlich 70.05 Dollar pro Fass notiert. Nachhaltig gelang dieses Unterfangen jedoch nicht.

Heute werden vor allem die New Yorker Händler ihre Positionen glattstellen und die bis dato erzielten Gewinne realisieren, weil am Montag in den USA Martin Luther King gefeiert wird. Vor einem verlängerten Wochenende lassen nur die wenigsten Händler ihre Positionen offen. Fundamental wirkt sich der überraschend starke Rückgang der US-Rohölreserven stützend auf die Ölpreise aus. Aber nicht nur in den USA scheinen die Ölvorräte zu sinken. Die Lagerbestände schrumpfen auch in den führenden Volkswirtschaften und zwar schon seit einigen Monaten. Deshalb erstaunt der aktuelle Höhenflug der Ölpreise nicht.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen schwächer. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 26 Cent weniger als gestern. Der US-Dollar hat gegenüber dem Schweizer Franken nochmals klar an Wert verloren.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9756
Stand: 12.01.2018, nächstes Update: 13.01.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG