Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preiskorrekturen nach US-Bestandszahlen

19.01.2018
Gestern verzeichneten die Ölnotierungen in der ersten Tageshälfte und am frühen Nachmittag leichte Verluste. Nach Veröffentlichung der neuesten US-Bestandszahlen durch die EIA folgten jedoch Aufwärtskorrekturen, so dass die Schlusskurse beim Rohöl und teils auch bei den Produkten nahen bei den Vortageswerten lagen.

Der aktuelle OPEC-Monatsbericht sagt für das laufende Jahr eine höhere Produktion aus Nicht-OPEC-Förderländern voraus. Dies, weil die höheren Preise die Ölförderung attraktiver machen. Der Wochenbericht der EIA (Energy Information Administration) zeigt gegenüber der Vorwoche einen Abbau der US-Rohölbestände von 6.9 Mio. Fass. Fachleute hatten einen Rückgang der Lager um 3.6 Mio. Fass prognostiziert.

Heute Morgen tendieren die Ölnotierungen schwächer. Die Fachleute erwarten, dass in den USA die Produktion in den nächsten Monaten auf über 10 Mio. Fass pro Tag ansteigen wird. Letzte Woche ist diese bereits von 9.5 auf 9.8 Mio. Fass geklettert. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 76 Cent weniger als gestern. Der US-Dollar Kurs hat in der Nacht gegen-über dem Schweizer Franken klar an Wert verloren.



 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9589
Stand: 19.01.2018, nächstes Update: 20.01.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG