Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen tendieren leicht fester

22.01.2018

Zum Wochenschluss tendierten die Ölnotierungen am Freitag schwächer. Die Marktteilnehmer stützten sich auf die neuesten Prognosen der Internationalen Energieagentur betreffend die weitere Entwicklung der globalen Fördermengen ab. Diese sagen für das laufende Jahr eine massive Zunahme der amerikanischen Ölproduktion voraus. Gestützt werden die Schätzungen der IEA von der aktuellen Preissituation. Bei den momentan hohen Ölpreisen macht es Sinn, in den Ölschieferabbau zu investieren.

Die am Freitagabend veröffentlichten Zahlen von Baker Hughes besagen zwar, dass die Anzahl der aktiven Ölförderanlagen in den USA gegenüber der Vorwoche um 5 Einheiten auf 747 gesunken ist. Nach dem Anstieg in der Vorwoche um 10 Einheiten dürfte dies jedoch bloss eine kleine Korrektur in einem Trend sein.

Heute Morgen tendieren die Ölnotierungen leicht fester. An der Londoner ICE wird die Tonne Gasöl rund 3 Dollar höher angeboten. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 27 Cent mehr als gestern. Der US-Dollar Kurs hat über das Wochenende gegenüber dem Schweizer Franken deutlich an Wert gewonnen.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9614
Stand: 22.01.2018, nächstes Update: 23.01.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG