Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen zeigen sich fester

16.02.2018
Obwohl die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte nicht ausgesprochen Preis stützend sind, konnten gestern die Ölnotierungen klar zulegen. Zwar haben die Rohölvorräte gegenüber der Vorwoche nicht so stark zugenommen, wie dies die Fachleute erwartet hatten, dafür sind die Benzinlager über Erwarten stark angestiegen, was eigentlich für Druck auf die Ölpreise hätte sorgen können.

Unterstützt wurde die gestrige Aufwärtsbewegung der Ölpreise vom schwachen US-Dollarkurs. Dieser hat in der Nacht auf heute gegenüber dem Schweizer Franken seinen tiefsten Stand seit drei Jahren erreicht. Dies, weil die US-Regierung die Strategie eines schwachen Dollars verfolgt und weil bei den Anlegern die Sorgen wegen dem Budget Defizit wachsen. Die Steuererleichterungen für Unternehmen in den USA könnten ein Loch in die Staatskasse reissen.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen im Soge der wieder steigenden Aktienmärkte fester. In New York wir die Tonne Heizöl 4 Dollar höher gehandelt. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 49 Cent mehr als gestern. Der US-Dollar hat gegenüber dem Schweizer in der vergangenen Nacht deutlich an Wert eingebüsst. Er federt einen Teil der fälligen Aufschläge für die Inlandware ab.



 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9221
Stand: 16.02.2018, nächstes Update: 17.02.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG