Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen steigen erneut an

19.02.2018
Zum Wochenende legten die Ölnotierungen dies und jenseits des Atlantiks nochmals zu, nachdem schon bereits am Vortag mehrheitlich höhere Schlusskurse verzeichnet werden konnten. Händler nannten als primären Grund für die Aufwärtsbewegung die globale Erholung an den Aktienmärkten.

Über das Wochenende stiegen die Notierungen nochmals an. Der israelische Ministerpräsident Netanyahu ging gestern Morgen mit seiner Rede an der Münchner Sicherheitskonferenz mit dem Iran auf Konfrontationskurs. Hintergrund waren Zwischenfälle an der Grenze zu Syrien vergangene Woche. Fachleute befürchten nun eine Eskalation im Nahen Osten. Saudi-Arabien und Russland sollen gemäss unbestätigten Meldungen eine Verlängerung der Förderkürzungen bis Ende des Jahres in Erwägung ziehen. Ein entsprechender Vereinbarungsentwurf soll demnächst vorgelegt werden. In den USA ist Zahl der aktiven Ölabbaustellen letzte Woche um 7 Einheiten auf 798 angestiegen. Diese Meldung wurde von den Händlern bis jetzt nicht gross beachtet. Heute bleibt die New Yorker Parkettbörse wegen dem President’s Day geschlossen.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen etwas fester. An der Londoner ICE wird die Tonne Heizöl 3 Dollar höher gehandelt. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 37 Cent mehr als am Freitag. Der US-Dollar hat gegenüber dem Schweizer Franken über das Wochenende klar zugelegt.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9272
Stand: 19.02.2018, nächstes Update: 20.02.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG