Ölpreis-Marktnews: Archiv

Bemühungen um Produktionskürzungen stützen die Preise

20.02.2018
Bei geschlossener New Yorker Börse (President’s Day) starteten gestern die Ölnotierungen klar fester in die neue Woche. Nach dem Taucher zu Beginn der vergangenen Woche haben etliche Händler wieder angefangen, bei den Ölprodukten Positionen aufzubauen. Dies in der Hoffnung, dass die positive Stimmung an den Aktienbörsen auch die Ölpreise beflügelt.

Unterstützt werden die Ölnotierungen nach wie vor von den Bemühungen der OPEC und nicht OPEC Mitglieder, die Produktionen zu kürzen. Gemäss Aussage des OPEC-Generalsekretärs Bakindo halten sich die Vertragsparteien gut an die getroffenen Abmachungen. Dem gegenüber steht der steigenden Ölausstoss der USA. Diese Woche soll die Fördermenge bei 10.27 Mio. Fass liegen. Wegen dem gestrigen US-Feiertag werden die US-Bestandszahlen mit einer Verzögerung von einem Tag veröffentlicht. Erste Schätzungen wird es morgen geben.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen weicher. An der Londoner ICE wird die Tonne Heizöl 3 Dollar tiefer gehandelt. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 42 Cent weniger als gestern. Der US-Dollar hat gegenüber dem Schweizer Franken über Nacht leicht an Wert gewonnen.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9293
Stand: 20.02.2018, nächstes Update: 21.02.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG