Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preisanstieg zum Wochenstart

05.03.2018
Zum Wochenschluss verbuchten die Ölnotierungen starke Verluste. Sorgen vor einem drohenden «Handelskrieg» zwischen der EU und den USA liessen auch die Aktienkurse sinken. US-Präsident Trump kündigte Strafzölle auf alle Stahl- und Aluminium-Einfuhren in der Höhe von 10-25% an. Gegen Handelsende folgten dann aber bereits erste Aufwärtskorrekturen.

Heute ist ein Treffen zwischen Vertretern der OPEC und US-Schieferölfirmen geplant. Der Energieminister der Vereinigten Arabischen Emirate meint allerdings im Vorfeld, es würde nicht über mögliche Verlängerungen der Produktionskürzungen bis ins Jahr 2019 gesprochen. Das Treffen hat also eher einen symbolischen Charakter. Dennoch reagieren die Kurse und setzen die im späten Freitagshandel begonnene Aufwärtsbewegung fort. Begrenzt wird der Preisanstieg durch die weiter steigende Anzahl an Förderanlagen in den USA. Diese hat inzwischen mit rund 800 Einheiten den höchsten Stand seit April 2015 erreicht.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen fester. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 66 Cent mehr als am Freitag. Der US-Dollar hat nochmals etwas an Wert eingebüsst.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9371
Stand: 05.03.2018, nächstes Update: 06.03.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG