Ölpreis-Marktnews: Archiv

Die Zunahme der Rohölvorräte drückte auf die Preise

15.03.2018
Nach der Veröffentlichung der neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte durch das EIA (Energy Information Administration, eine Unterabteilung des DOE (Department of Energy) gaben die Ölnotierungen kurzfristig nach. Die gegenüber der Vorwoche unerwartet starke Zunahme der Rohölvorräte drückte auf die Preise.

Noch am späteren Nachmittag setzte eine Kehrtwende ein. Die Fachleute gewichteten plötzlich die über Erwarten deutliche Abnahme bei den Produktvorräten stärker als den Anstieg der Rohöllager. Die steigenden Produktpreise zogen die Rohölnotierungen mit nach oben. Heute wird die IEA (Internationale Energie Agentur) ihren Monatsbericht veröffentlichen. Die Marktteilnehmer warten gespannt darauf, wie die IEA die Produktion und die Nachfrage nach Ölprodukten für das laufende Jahr beurteilt. Die OPEC liess verlauten, dass der Gesamtausstoss des Kartells im Februar um 77'000 Fass auf 32.186 Mio. Fass gesunken war. Dieser Preis drückenden Nachricht steht die Prognose für die US-Produktion gegenüber. Sie soll gegen das Jahresende auf über 11 Mio. Fass pro Tag ansteigen.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen leicht aufwärts. An der Londoner ICE wird die Tonne Heizöl 2 $ höher gehandelt. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 8 Cent mehr als gestern. Der US-Dollar hat gegenüber dem Schweizer Franken über Nacht marginal zugelegt.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9444
Stand: 15.03.2018, nächstes Update: 16.03.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG