Ölpreis-Marktnews: Archiv

Abbau der US-Lagerbestände und Spannungen festigen die Preise

21.03.2018
Die Ölnotierungen haben gestern den Aufwärtstrend fortgesetzt und weiteren Aufwärtsspielraum getestet. Stützend wirken die Spannungen zwischen dem Iran und Saudi-Arabien und die damit verbundenen Befürchtungen vor neuen Sanktionen gegen den Iran. Die USA und auch EU-Staaten prüfen neue Strafmassnahmen gegen das wichtige Förderland und OPEC-Mitglied, was sich auf die Ölexporte auswirken würde. Ausserdem werden die Kurse unterstützt durch den sich fortsetzenden Abbau der US-Lagerbestände.

Gemäss den neusten Daten des American Petroleum Institute (API) von gestern Abend sind die Rohölbestände um 2.7 Mio.Fass gesunken, obwohl im Vorfeld ein Aufbau von 3.2 Mio. Fass erwartet wurde. Zudem unterstreicht der Abbau bei den Benzin- und Heizölbeständen, dass die Nachfrage nach Fertigprodukten weiterhin robust ist. Die Marktteilnehmer warten nun auf die Daten des Department of Energy (DOE), welche Heute Nachmittag veröf-fentlicht werden. Bei einer Bestätigung der Zahlen des API sind weitere Preisaufschläge sehr wahrscheinlich.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen fester. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 17 Cent mehr als gestern. Der US-Dollar hat sich gegenüber dem Schweizer Franken praktisch nicht verändert.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9559
Stand: 21.03.2018, nächstes Update: 22.03.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG