Ölpreis-Marktnews: Archiv

Sorgen über eine mögliche Zuspitzung der Lage im Nahen Osten

26.03.2018
Zum Wochenschluss legten die Ölnotierungen nochmals zu. Die Marktteilnehmer machten sich aufgrund der Spannungen zwischen Saudi-Arabien und dem Iran Sorgen über eine mögliche Zuspitzung der Lage im Nahen Osten. Zudem liess der saudi-arabische Ölminister verlauten, dass das Abkommen zur Begrenzung der Fördermengen zwischen OPEC und nicht-OPEC Mitgliedern auch 2019 fortgesetzt werden müsse, damit es kein Überangebot an Ölprodukten gibt.

Am Freitagabend hat nach Börsenschluss New York der US-Öldienstleister Baker Hughes bekannt gegeben, dass die Anzahl der aktiven Ölabbaustellen in den USA vergangene Woche um 4 Einheiten auf 804 angestiegen ist. Vor knapp zwei Jahren, am 27.5.2016 wurde mit 316 Einheiten der tiefste Stand der aktiven Anlagen verzeichnet. Am 10. Oktober 2014 waren mit 1'609 Plattformen so viele in Betrieb, wie noch nie.

Aktuell tendieren die Notierungen weicher. Die Händler sind wegen einem drohenden Handelskrieg zwischen den USA und China verunsichert. In New York wird die Tonne Heizöl 2 Dollar tiefer angeboten. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 41 Cent weniger als am Freitag. Der US-Dollar hat sich gegenüber dem Schweizer Franken nicht verändert.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9471
Stand: 26.03.2018, nächstes Update: 27.03.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG