Ölpreis-Marktnews: Archiv

Leichte Abwärtskorrekturen - fester Unterton bleibt bestehen

04.05.2018
Gestern gaben die Ölnotierungen aufgrund der höheren Rohölbestände in den USA und dem Anstieg der US-Förderung im Verlaufe des Tages nach. Dabei wurden wichtige Unterstützungsmarken, wie die 73 Dollar beim Rohöl der Sorte Nordsee Brent nach unten getestet, jedoch nicht nachhaltig durchbrochen. Gegen den Abend haben sich die Rohölpreise leicht erholt, so dass sie etwas über dem Vortagesniveau endeten.

Die Unsicherheit, ob die Sanktionen gegen den Iran verschärft werden oder nicht und die geringeren Exporte aus Venezuela stützen die Ölpreise. Zudem wirken sich die Förderkürzungen der OPEC (Organisation erdölexportierender Länder) auf das globale Angebot an Öl aus. Die Meinung scheint sich zu verstärken, dass die fehlenden Mengen Öl nicht durch eine höhere US-Förderung kompensiert werden können.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9906
Stand: 04.05.2018, nächstes Update: 05.05.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG