Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen nach wie vor auf festem Niveau

11.05.2018

Nachdem die Ölnotierungen am Mittwoch die höchsten Werte seit 3 ½ Jahren erreicht haben, fanden in der Folge leichte Korrekturen statt. Der Aufwärtstrend bleibt allerdings vollumfänglich in Takt. Auftrieb gaben zuletzt die erneut gesunkenen Lagerbestände in den USA. Gemäss dem Department of Energy (DOE) sind sämtliche Vorräte teils deutlich zurückgegangen.

Die Sorge einer weiteren Verknappung bleibt bestehen, da bei Sanktionen gegen den Iran auch die Exporte des Landes betroffen sein könnten. Dadurch sind Ausfälle bis zu 600'000 Fass pro Tag möglich. Es bestehen jedoch Hoffnungen, dass andere Förderländer diese Exportkürzungen ausgleichen werden. Saudi-Arabien hat bereits seine Bereitschaft signalisiert. Ausserdem kommen der Irak und Kuwait in Frage, weil diese die Fördermengen schnell anheben könnten. Die US-Förderung ist letzte Woche mit 10.7 Mio. Fass pro Tag auf ein neues Rekord-hoch angestiegen. Das Department of Energy (DOE) hat in seiner neuesten Prognose die Vorhersage für das nächste Jahr erneut angehoben und schätzt, dass die Fördermenge bis Ende 2019 auf 12 Mio. Fass pro Tag ansteigen wird.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.003
Stand: 11.05.2018, nächstes Update: 12.05.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG