Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölabbaustellen in den USA erneut angestiegen

14.05.2018
Zum Wochenschluss konnten die Ölnotierungen ihre zuvor erzielten Gewinne praktisch halten. Am Donnerstag waren sie auf dreieinhalbjährige Höchststände gestiegen. Die Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran durch die USA gab den Ölpreisen starken Auftrieb.

Nebst den geopolitischen Spannungen wirkt sich auch die Disziplin der OPEC Mitglieder auf die Ölnotierungen aus. Die OPEC scheint die verloren gegangene Preismacht wieder zurückzugewinnen. Durch die Produktionsdrosselung der Kartellmitglieder zeichnet sich immer mehr eine Angebotslücke ab. Diese könnte nur geschlossen werden, wenn die OPEC dazu bereit wäre, die möglichen Exportausfälle Venezuelas und des Irans auszugleichen. In den USA ist die Anzahl der aktiven Ölabbaustellen vergangene Woche wieder um 10 Einheiten auf 844 angestiegen. Trotzdem ist die Produktion wegen der Kapazitätsgrenzen der Pipelines eingeschränkt.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9998
Stand: 14.05.2018, nächstes Update: 15.05.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG