Ölpreis-Marktnews: Archiv

Rückgang der Rohölbestände

06.06.2018

Gestern kamen die Ölnotierungen zeitweise deutlich unter Druck. Die USA haben Saudi-Arabien und andere OPEC-Länder gebeten, ihre Produktion um rund eine halbe Million Fass pro Tag zu erhöhen, damit die globale Nachfrage nach OPEC-Öl abgedeckt werden kann. Aktuell reicht das Angebot des Kartells nicht aus, um den Be-darf der Konsumenten zu stillen.

In den letzten Tagen hat man immer wieder gehört, dass Saudi-Arabien und Russland mit dem Gedanken spie-len, ihren Ausstoss zu erhöhen. Das könnte auch ein Thema für das OPEC Treffen vom 22. Juni in Wien sein. Hohe Ölpreise wirken dämpfend auf das Wirtschaftswachstum. Deshalb hat sich US-Präsident Trump in der Ver-gangenheit schon mehrfach über die aktuelle Situation beklagt. Gestern hat das API die neuesten US-Bestands-zahlen für Ölprodukte veröffentlicht. Diese zeigen gegenüber der Vorwoche tiefere Rohöllager, was von den Fachleuten übrigens auch erwartet wurde. Überraschend hingegen ist die Zunahme der Benzinvorräte. Die Bör-sen reagieren heute Morgen primär auf den Rückgang der Rohölbestände.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9842
Stand: 06.06.2018, nächstes Update: 07.06.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG