Ölpreis-Marktnews: Archiv

Die neusten US-Lagerbestände lassen die Ölnotierungen deutlich sinken

13.06.2018
Im gestrigen Handelsverlauf vollzogen die Ölnotierungen mehrere Richtungsänderungen. Diese wurden hauptsächlich durch börsentechnische Positionsmanöver ausgelöst.

Die Wiederaufnahme einer Pipeline von Kirkuk nach Bagdad im Irak sowie der OPEC-Monatsbericht, gemäss welchem die globale Fördermenge im Mai um 35'000 Fass pro Tag und damit auf 31.87 Mio. Fass zugenommen hat, sorgten für Druck auf die Ölwerte. Allerdings befinden sich die Lagerbestände in der Eurozone rund 26 Mio. Fass unter dem 5-Jahresdurchschnitt. Dies wiederum begünstigte die am späten Nachmittag verzeichnete Aufwärtskorrektur.

Am späten Abend veröffentlichte das American Petroleum Institute (API) die aktuellen US-Lagerzahlen. Sämtliche Bestände sind entgegen den Erwartungen deutlich angestiegen. Dies hat die Ölnotierungen über Nacht deutlich sinken lassen. Man darf gespannt sein, inwiefern sich die offiziellen Daten des Department of Energy (DOE) heute Nachmittag mit jenen des API decken werden. In den letzten Wochen wichen die Werte der beiden Institutionen jeweils deutlich voneinander ab.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.987
Stand: 13.06.2018, nächstes Update: 14.06.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG