Ölpreis-Marktnews: Archiv

Die Börse reagiert mit klaren Preisabschlägen bei den Fertigprodukten

21.06.2018
Gestern tendierten die Ölnotierungen in unterschiedliche Richtungen. Nach dem das DOE (Department of Energy) seine neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlicht hatte, zogen die Rohölnotierungen in Übersee an. An der Londoner ICE waren aber beim Rohöl der Sorte Nordsee Brent Abschläge zu verzeichnen. Das DOE (Department of Energy)meldete gegenüber der Vorwoche einen unerwartet starken Lagerabbau beim Rohöl von - 5.9 Mio. Fass. Fachleute hatten einen Rückgang der Bestände von 2.7 Mio. Fass vorausgesagt.

Die Marktteilnehmer gewichteten den Aufbau bei den Produktbeständen stärker als den Abbau der Rohölvorräte. Deshalb reagierten die Börsen mit klaren Preisabschlägen bei den Fertigprodukten. Morgen kommt es in Wien zum sogenannten OPEC+ Meeting. Unter dem neuen Begriff OPEC+ ist ein Treffen von OPEC (Organisation erdölexportierender Länder) und nicht OPEC Mitgliedern gemeint. Im Vorfeld dieser Zusammenkunft hat der Iran seine Meinung geändert und Signale ausge-sandt, dass er jetzt doch bereit wäre, für eine leichte Erhöhung der Produktion zu stimmen.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.996
Stand: 21.06.2018, nächstes Update: 22.06.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG