Ölpreis-Marktnews: Archiv

Die neuesten US-Bestandszahlen zeigen einen Rückgang der Rohölvorräte

11.07.2018
Ein Streik der norwegischen Ölarbeiter sowie der mögliche Rückgang der iranischen Ölexporte stützten gestern die Ölnotierungen. Fachleute gehen davon aus, dass der Lieferausfall aus dem Iran wegen den von den USA verhängten Sanktionen bei täglich 500'000 Fass Rohöl liegen wird. Das bestreikte norwegische Ölfeld hat eine Tagesproduktion von 63'000 Fass. Das ist zwar nicht viel, dennoch hat der Ausfall im aktuell angespannten Marktumfeld Einfluss auf die Preise.

Gestern Abend hat das American Petroleum Institute (API) nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte ver-öffentlicht. Der Rückgang der Rohölvorräte liegt mit - 6.8 Mio. Fass im Vergleich zur Vorwoche zwar über den Prognosen der Marktteilnehmer. Wegen der grossen Differenz zu den Zahlen des Department of Energy (DOE) vergangene Woche zeigt aber der Markt bis jetzt keine Reaktion. Das DOE publiziert seine Zahlen heute Nachmittag.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9926
Stand: 11.07.2018, nächstes Update: 12.07.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG