Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen kompensierten Verluste teilweise

16.07.2018
Vor dem Wochenende konnten die Ölnotierungen die zuvor erlittenen Verluste teilweise wieder kompensieren. Grund dafür war eine gewisse Entspannung im Konflikt zwischen China und der USA. Beide Seiten haben eine Gesprächsbereitschaft signalisiert. Das hat die Sorgen betreffend einen Handelskrieg wieder sinken lassen.

Wie sich die Preise in den kommenden Tagen entwickeln werden, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Für höhere Notierungen könnte der Streik der norwegischen Ölarbeiter sorgen. Dieser soll weiter ausgeweitet werden. Druck auf die Notierungen könnte es geben, wenn die USA Öl aus den strategischen Reserven auf den Markt bringen würde. Diese Massnahme hätte jedoch eher Einfluss auf die US-Ölpreise. Die Zahl der aktiven Ölabbau-stellen in den USA hat sich vergangene Woche nicht verändert. Es sind immer noch 863 Anlagen in Betrieb.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0022
Stand: 16.07.2018, nächstes Update: 17.07.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG