Ölpreis-Marktnews: Archiv

Libyens Wiederaufnahme der Ölförderung sorgt für Preisdruck

17.07.2018
Nach dem festeren Schluss zum Wochenende starteten gestern die Ölnotierungen mit erneuten Verlusten in die neue Woche. Für Druck auf die Preise sorgte die Nachricht, dass die Ölförderung in Libyen wieder aufgenommen wurde. Damit fliessen täglich rund 800'000 Fass mehr auf den Markt. Der russische Energieminister Novak hat mitgeteilt, dass sein Land die Produktion erhöhen könnte, sofern dies erforderlich sei. Im Rahmen der Förderver-einbarung wurde der Ausstoss bis jetzt um 200'000 Fass pro Tag erhöht.

In Norwegen könnte sich der Streik der Ölarbeiter ausweiten. Auswirkungen hat der Streik auf das Angebot bislang nicht. Dies könnte sich jedoch schon im Verlaufe des Tages ändern. Heute Abend wird das API die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute sagen gegenüber der Vorwoche eine Abnahme der Rohölvorräte um 3.5 Mio. Fass voraus. Die Produktbestände werden praktisch unverändert erwartet.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9968
Stand: 17.07.2018, nächstes Update: 18.07.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG