Ölpreis-Marktnews: Archiv

Rohölimporte in den USA deutlich angestiegen

19.07.2018
Gestern tendierten die Ölnotierungen den ganzen Tag lustlos leicht im negativen Bereich. Erst nachdem der Gasölhandel in New York geschlossen war, nahmen sie etwas Fahrt auf, so dass in New York auch die Produktpreise über dem Vortag enden konnten.

Der Handel war mehrheitlich technisch gesteuert. Fundamentale Faktoren, wie die gegenüber der Vorwoche deutlich höheren US-Rohölbestände konnten dem Markt keine Impulse verleihen. Die Zunahme der Lagervorräte kam zustande, weil in den USA die Rohölimporte deutlich angestiegen sind. Gleichzeitig fielen die Rohölexporte. Die US-Produktion hat übrigens vergangene Woche die Marke von 11 Mio. Fass pro Tag erreicht. Damit liegt sie nur noch 0.2 Mio. Fass pro Tag hinter dem russischen Ausstoss. Russland ist zurzeit der grösste Ölproduzent.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9987
Stand: 19.07.2018, nächstes Update: 20.07.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG