Ölpreis-Marktnews: Archiv

Die USA plant weitere chinesische Waren mit Zöllen zu belegen

23.07.2018
Vor dem Wochenende schlossen die Ölnotierungen allgemein fester. Die Ansage Saudi-Arabiens, dass im August täglich 100'000 Fass weniger Öl exportiert wird, sorgte für den festeren Unterton.

Ansonsten richten die Marktteilnehmer ihr Augenmerk auf die USA. Präsident Trump hat in Aussicht gestellt, dass weitere Waren aus China im Wert von 16 Milliarden Dollar mit Zöllen belegt werden. Bis heute sind schon chinesische Importe im Umfang von 34 Milliarden Dollar mit zusätzlichen Zöllen belastet worden. Fachleute befürchten, dass die Strafzölle für die globale Wirtschaft schädlich sein könnten. Zudem drücken sie auf die Nachfrage nach Öl.

Heute Morgen sorgt die Meldung, dass der Streik der norwegischen Ölarbeiter beendet wurde, für eine leichte Entspannung bei den Ölpreisen. Dies, obwohl am Freitag bekannt wurde, dass in den USA die Zahl der aktiven Ölabbaustellen gegenüber der Vorwoche um 5 auf 858 gesunken ist.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9909
Stand: 23.07.2018, nächstes Update: 24.07.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG