Ölpreis-Marktnews: Archiv

Der Handelskrieg zwischen China und den USA belastet weiterhin die Ölpreise

24.07.2018
Die Ölnotierungen starteten gestern so in die neue Woche, wie sie die alte beendet hatten, nämlich fester. Preistreibend waren die gegenseitigen Drohungen zwischen den USA und dem Iran. Der iranische Präsident Rouhani drohte wieder damit, die Strasse von Hormus zu blockieren. US-Präsident Trump twitterte darauf hin auf seine Art zurück. Die Aufwärtsbewegung war allerdings limitiert, weil der drohende Handelskrieg zwischen China und den USA die Öl-notierungen weiterhin belastet.

Heute Abend wird das American Petroleum Institute (API) nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröf-fentlichen. Fachleute gehen davon aus, dass die Rohöllager im Vergleich zur Vorwoche um 3.2 Mio. Fass gesunken sind. Die Produktvorräte werden praktisch unverändert eingeschätzt.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9932
Stand: 24.07.2018, nächstes Update: 25.07.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG