Ölpreis-Marktnews: Archiv

Die Rohölvorräte haben sich exact wie erwartet verändert

25.07.2018
Gestern haben die Ölnotierungen ihre Gewinne der beiden vorangehenden Tage weiter ausgebaut. Händler begründeten den Preisanstieg mit den Erwartungen von tieferen Ölreserven in den USA und den verbalen Auseinandersetzungen zwischen dem Iran und den USA.

Das American Petroleum Institute (API) hat gestern nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlicht. Diese zeigen beim Rohöl gegenüber der Vorwoche exakt die von den Händlern vorausgesagte Veränderung. Beim Benzin hingegen sind die Vorräte mit - 4.9 Mio. Fass deutlicher gesunken als allgemein erwartet wurde (- 0.8 Mio. Fass). Der überraschend starke Rückgang beim Benzin stützt die Ölnotierungen.

Eine neue Entwicklung zeichnet sich betreffend dem Atomabkommen mit dem Iran ab. US-Präsident Trump sagte gestern anlässlich einer Rede in Kansas City, dass er zu einem «richtigen Deal» mit dem Iran bereit wäre. Mit «richtig» meint er nicht so einen Deal, wie ihn die Vorgängerregierung abgeschlossen hat.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9935
Stand: 25.07.2018, nächstes Update: 26.07.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG