Ölpreis-Marktnews: Archiv

Festere Ölpreise im frühen Handel

02.08.2018
Die Ölnotierungen sind nach den Bestandsdaten des American Petroleum Institute (API) und des Department of Energy (DOE), welche deutlich positiver als erwartet ausgefallen sind, gesunken. So wurde beim Rohöl ein Abbau von 3.2 Mio. Fass gegenüber der Vorwoche erwartet, aber sowohl API (+ 5.6 Mio. Fass) wie auch DOE (+ 3.8 Mio. Fass) lagen mit ihren Zahlen deutlich über den Prognosen.

Für weiteren Preisdruck sorgt auch die Meldung, das US-Präsident Trump mit dem Iran Gesprächsbereitschaft signalisiert hat. Für Unsicherheit sorgt weiterhin der Handelsstreit zwischen den USA und China. Die USA haben gedroht, die Zölle für chinesische Waren von 10% auf 25% anzuheben. Sollte dies umgesetzt werden, könnte dies die globale Wirtschaft beeinflussen und eine sinkende Nachfrage nach Öl zur Folge haben. Die Preise haben sich im frühen Handel etwas gefestigt, nach den Verlusten von gestern folgen nun Korrekturbewegungen.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9917
Stand: 02.08.2018, nächstes Update: 03.08.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG