Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen machen Verluste etwas wett

13.08.2018
Vor dem Wochenende konnten die Ölnotierungen etwas von ihren zuvor erlittenen Verlusten wettmachen. Mitte der Woche waren die Ölpreise wegen einer möglichen Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA und China mächtig unter Druck geraten. Die Produktionserhöhungen in Saudi-Arabien, Russland und Libyen wirkten sich auch nicht gerade Preis stützend aus.

Am Freitag berichtete der Öldienstleister Baker Hughes, dass die Zahl der aktiven Ölabbaustellen in den USA gegenüber der Vorwoche um 10 Einheiten auf 869 angestiegen sei. Zusammen mit einem Rückgang des Ölverbrauchs in China könnte diese Tatsache tiefere Ölpreise bewirken. Laut der Welthandelsorganisation hat der Streit zwischen China und den USA das Wachstum des internationalen Handels im dritten Quartal bereits beeinträchtigt.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9944
Stand: 13.08.2018, nächstes Update: 14.08.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG