Ölpreis-Marktnews: Archiv

US Bestandszahlen zeigen unerwartet starken Abbau der Rohölvorräte

22.08.2018
Gestern konnten die Ölnotierungen ihren guten Start in die neue Woche fortsetzen. Der schwächere US-Dollarkurs und die Sorgen betreffend die sanktionsbedingten tieferen Exporte aus dem Iran liessen die Preise ansteigen. Dies, obwohl der Irak gleichzeitig bekannt gab, dass er bis per 19. August seine Exporte gegenüber dem Juli von täglich 3.54 Mio. Fass auf 3.7 Mio. Fass erhöht hatte.

Nach Börsenschluss New York veröffentlichte das API die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte. Diese zeigen gegenüber der Vorwoche einen unerwartet starken Abbau der Rohölvorräte von 5.2 Mio. Fass. Fachleute hatten einen Rückgang der Lager um 1.5 Mio. Fass vorausgesagt. Die Märkte reagierten in der Nacht mit leichten Aufschlägen. Man wird wahrscheinlich noch die Zahlen des DOE abwarten, welche heute Nachmittag publiziert werden. Sollten die Werte des API durch das DOE bestätigt werden, so könnten weitere Preisaufschläge folgen.



 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9843
Stand: 22.08.2018, nächstes Update: 23.08.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG