Ölpreis-Marktnews: Archiv

Iran-Sanktionen zeigen Wirkung - Ölpreise weiter im Aufwind

28.08.2018
Zum Wochenstart konnten die Ölnotierungen bei feiertagsbedingter, geschlossener Londoner Börse leicht zulegen. Unterstützend wirkten sich die geringere Anzahl der aktiven Ölabbaustellen in den USA und die Ungewissheit betreffend die Lieferungen aus dem Iran aus. Die Exporte aus dem Iran sollen in der ersten Augusthälfte bereits um täglich 700'000 Fass gesunken sein. Das ist weit mehr als von den Marktteilnehmern erwartet wurde.

In den letzten zehn Tagen konnten die Nordsee Brent Notierungen über 7 Prozent zulegen. Von der psychologisch wichtigen 80-Dollar Marke sind sie allerdings noch ein Stück entfernt. Der Handelsstreit zwischen den USA und China dürfte in den kommenden Tagen einen weiteren Anstieg der Ölpreise verhindern. Heute wird nach Börsenschluss New York das API die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute gehen davon aus, dass die Rohölvorräte gegenüber der Vorwoche um 0.5 Mio. Fass gesunken sind. Die Produktbestände dürften leicht zugenommen haben.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9794
Stand: 28.08.2018, nächstes Update: 29.08.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG