Ölpreis-Marktnews: Archiv

Überraschende Zunahme der Produktbestände

06.09.2018
Zum zweiten Mal in Folge gaben die Ölnotierungen im gestrigen Handelsverlauf nach. Die Herabstufung des Sturms «Gordon» zu einem tropischen Tiefdruckgebiet sowie der sich verschärfende Handelskrieg der USA begründen das leicht tiefere Ölpreisniveau.

US-Präsident Trump wird heute zusätzliche Zölle auf chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar verhängen. Leidtragende des Handelskriegs sind vor allem Schwellen- länder, deren Währungen aufgrund des Handelskrieges massiv an Wert verlieren. Dies wird unter anderem am Beispiel der Türkei deutlich. Die türkische Lira hat gestern erneut deutlich an Wert verloren. Eine weitere Verschärfung des Handelskrieges könnte das globale Wachstum schwächen und hätte eine geringere Nachfrage nach Ölprodukten zur Folge. Die über Nacht veröffentlichten Zahlen des American Petroleum Institute (API) zeigten eine überraschende Zunahme der Produktbe-stände und einen geringer als erwarteten Abbau der Rohölbestände. Sollten diese Daten heute Nachmittag durch das Department of Energy (DOE) bestätigt werden, dürfte der Druck auf den Notierungen vorläufig bestehen bleiben.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9712
Stand: 06.09.2018, nächstes Update: 07.09.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG