Ölpreis-Marktnews: Archiv

Die Korrekturbewegung ist noch nicht abgeschlossen

07.09.2018
Auch am gestrigen Donnerstag setzte sich die Korrekturbewegung an den Rohstoffmärkten fort. Verstärkt durch den sich ausweitenden Handelskrieg der USA sowie den aktuellen Bestandesmeldungen fiel die Abwärtsbewegung am Ende deutlich aus.
Nach der geplanten Ausweitung der Strafzölle gegen China prüft US-Präsident Trump nun auch den Handel mit Japan. Die Aktienmärkte in Asien reagierten mit deutlichen Verlusten auf diese Meldung und sackten auf ein 14-Monatstief ab. Der Handelskrieg wird längerfristig vor allem in Schwellenländern zu einer tieferen Nachfrage führen.

Gemäss dem Deparment of Energy (DOE) sind die Rohölbestände im Vorwochenvergleich zwar stärker als erwartet gesunken. Die Produktbestände stiegen allerdings entgegen den Erwartungen deutlich an, was auf eine tiefere Nachfrage schliessen lässt. Auf dem wichtigsten Frachtweg der Schweiz, dem Rhein, bleibt die Situation angespannt. Ab Heute sind für die nächsten Tagen keine Niederschläge prognostiziert, die Frachtraten werden also weiter steigen.



 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9654
Stand: 07.09.2018, nächstes Update: 08.09.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG