Ölpreis-Marktnews: Archiv

Die Ölpreise steigen weiter an

20.09.2018
Gestern stiegen die Ölnotierungen zuerst begrenzt an, am späteren Vormittag verlor die Aufwärtsbewegung etwas an Dynamik. Der Markt wird von der Angebotsseite her weiterhin durch die Sanktionen gegen den Iran sowie den sinkenden Fördermengen aus Venezuela und Libyen beeinflusst. Demgegenüber steht auf der Nachfrageseite der Handelskrieg zwischen den USA und China.

Für die weitere Preisentwicklung könnte Saudi-Arabien eine wichtige Rolle spielen. Der OPEC-Staat könnte seine Fördermengen erhöhen, um die Lieferausfälle auszugleichen. Zuletzt hatte Saudi-Arabien jedoch verlauten lassen, mit der aktuellen Preissituation leben zu können. Gestern Abend wurden die aktuellsten US-Bestandszahlen für Ölprodukte vom Department of Energy (DOE) veröffentlicht. Diese bestätigten die Bestandsdaten des American Petroleum Institute (API) vom Vortag nur teilweise. Die Werte weichen vor allem beim Rohöl stark von einander ab. Gemäss DOE sind die Bestände um mehr als 2 Mio. Fass gesunken, das API meldete eine Zunahme um 1.2 Mio. Fass. Damit sind die Bestände in den USA auf das tiefste Niveau seit Februar 2015 gesunken.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9674
Stand: 20.09.2018, nächstes Update: 21.09.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG