Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise weiter im Aufwind / Steigender US-Dollar verteuert Rohöl zusätzlich

28.09.2018
In einem zur Abwechslung eher dünnen Marktumfeld haben die Ölnotierungen im gestrigen Tagesverlauf einen Teil der Gewinne der Vortage abgegeben. Dies allerdings in so geringem Umfang, dass die Kursverluste in der Nacht auf Heute bereits wieder ausgeglichen wurden.

Verantwortlich für den leichten Abwärtsdruck waren Berichte, wonach am Treffen der Ölförderstaaten am vergangenen Sonntag in Algier eine mögliche Anhebung der Fördermenge diskutiert wurde. Wie nun bekannt wird wurde entschieden, dass Thema an der Dezember-Sitzung erneut aufzugreifen. Insidermeldungen zufolge soll Saudi-Arabien die Produktion in den nächsten 2 Monaten um ca. 300'000 Fass pro Tag steigern, um zumindest einen Teil der rückläufigen iranischen Produktion auszugleichen.

Diese Massnahme alleine wird aber das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage nicht sofort wieder ins Gleichgewicht bringen. Auch aus Ländern wie Kanada, Nigeria, Venezuela und Libyen sowie aus der Nordseeregion kommt aktuell weniger Rohöl auf den Markt als früher. Mittelfristig werden die Ölpreise kaum deutlich sinken.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.977
Stand: 28.09.2018, nächstes Update: 29.09.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG