Ölpreis-Marktnews: Archiv

Die Ölnotierungen bleiben fest

03.10.2018
Die Ölnotierungen haben gestern Vormittag auf hohem Niveau etwas nachgegeben, legten aber am Nachmittag wieder zu. Die Angebotssituation am Rohölmarkt bleibt angespannt. Das rückläufige Angebot aus dem Iran und Venezuela verteuert das schwarze Gold vor allem für den europäischen Markt.

Das American Petroleum Institute (API) hat gestern Abend die neusten Bestandesdaten veröffentlicht. Die Rohölbestände entsprachen mit einem Aufbau von 0.9 Mio. Fass etwa den Erwartungen. Die Heizölbestände verzeichnen zwar einen Abbau, allerdings fiel dieser geringer aus als erwartet. Die Benzinbestände zeigen statt eines Aufbaus von 1.2 Mio. Fass einen Abbau um 1.7 Mio. Fass, was angesichts der Jahreszeit eher über- raschend ist. Heute Nachmittag werden die Zahlen des DOE (Department of Energy) publiziert, wobei diese in letzter Zeit stark von den API-Zahlen abwichen. Die Rhein- frachten sind erneut angestiegen, eine Entspannung der Lage ist nach wie vor nicht absehbar.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9839
Stand: 03.10.2018, nächstes Update: 04.10.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG