Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen geben nach

05.10.2018
Einerseits wurden nach den unerwarteten Aufschlägen vom Vortag technische Korrekturen vorgenommen, andererseits sorgte der Ölminister Saudi-Arabiens, Khalid Al-Falih mit seiner Aussage dafür, dass Druck auf die Ölpreise entstand. Al-Falih liess verlauten, dass sein Land im Oktober die Produktion wieder steigern werde und zwar auf täglich 10.7 Mio. Fass Rohöl, nachdem der Ausstoss des grössten OPEC Produzenten im September unter die Marke von täglich 10 Mio. Fass gefallen war. Für den November stellte er einen weiteren Zuwachs der Produktionsmengen in Aussicht. Russland hat ebenfalls angekündigt, seine Fördermengen bis zum Jahresende zu erhöhen.

Heute Morgen tendieren die Ölnotierungen wieder etwas fester. In New York wird die Tonne Heizöl gut 3 Dollar höher gehandelt. In London kostet das Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent 47 Cent mehr als gestern bei Börsenschluss. Der US-Dollarkurs konnte sich gegenüber dem Schweizer marginal verbessern. Die Frachtkosten auf dem Rhein sind nach wie vor sehr hoch.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9914
Stand: 05.10.2018, nächstes Update: 06.10.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG