Ölpreis-Marktnews: Archiv

US-Bestandszahlen besser als erwartet

11.10.2018
Nach einem verhaltenen Start in den neuen Tag tendierten die Ölnotierungen gestern Nachmittag plötzlich abwärts und mussten am Ende des Tages klare Verluste hinnehmen. Die Hauptgründe für die Abschläge waren die internationalen Handelskonflikte mit den USA und die zunehmenden finanziellen Probleme der Schwellenländer. Die Stimmung bei den Anlegern sank auf den Tiefpunkt. Dies widerspiegelte auch der US-Aktienindex Dow Jones, welcher mit mehr als 3% Minus den drittgrössten Punktverlust in seiner Geschichte hinnehmen musste.

In der Nacht wurde die Abwärtsbewegung nochmals verstärkt, nachdem das American Petroleum Institute (API) die neuesten US-Bestandszah-len für Ölprodukte veröffentlicht hatte. Diese zeigen gegenüber der Vorwoche eine Zunahme der US-Rohölvorräte um 9.7 Mio. Fass. Fachleute hatten einen Lageraufbau von 2.6 Mio. Fass vorausgesagt. Das Department of Energy (DOE) wird seine Zahlen heute Nachmittag präsentieren. Der Produktionsausfall im Golf von Mexiko beträgt heute rund 700'000 Fass pro Tag. Allerdings ist aufgrund des Hurrikans Michael der Benzinverbrauch in dieser Gegend auch stark zurückgegangen.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9881
Stand: 11.10.2018, nächstes Update: 12.10.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG