Ölpreis-Marktnews: Archiv

US-Rohöllagerbestände zeigen kräftigen Anstieg

12.10.2018
Gestern hat das Department of Energy (DOE) die Vorgaben des American Petroleum Institute (API) bestätigt und ebenfalls von einem kräftigen Anstieg der US-Rohöllagerbestände von 6 Mio. Fass gegenüber der Vorwoche berichtet. Dies sorgte für grossen Druck auf die Ölpreise, welcher noch zusätzlich von den deutlich sinkenden Aktienmärkten verstärkt wurde. Innert zwei Tagen sind die Rohölpreise um 3 Dollar pro Barrel gefallen. Am Dienstag noch befanden sie sich mit über 85 Dollar pro Fass (Sorte Nordsee Brent) auf ihrem höchsten Stand seit dem November 2014.

Wegen dem Hurrikan Michael ist die Rohölproduktion im Golf von Mexiko am Donnerstag um 40 Prozent gesunken. Michael hat gestern Florida überquert und bewegt sich jetzt Richtung North Carolina. Er hat an Stärke deutlich verloren und wurde von den Fachleuten zu einem tropischen Sturm herabgestuft. Einige Ölgesellschaften haben bereits damit begonnen, ihre Ölmitarbeiter auf die Plattformen zurück zu bringen.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.99
Stand: 12.10.2018, nächstes Update: 13.10.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG