Ölpreis-Marktnews: Archiv

Handelstreit zwischen USA und China sorgt für Verunsicherung

31.10.2018
Nach dem festeren Wochenstart gerieten die Ölnotierungen gestern wieder unter Druck. Der Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die unbekannten Ausmasse der Sanktionen gegen den Iran, welche am 4. November in Kraft treten werden, verunsicherten die Händler.

Die USA haben bis dato Zölle auf chinesischen Importe im Wert von 250 Mia. Dollar erhoben, die Chinesen ihrerseits reagierten mit Abgaben auf US-Importe für insgesamt 110 Mia. Dollar. Das gesamte Importvolumen der USA aus China beträgt 500 Mia. Dollar. Die Marktteilnehmer befürchten, dass sich der Handelsstreit ausweiten und die globale Wirtschaft schädigen könnte. Gestern Abend hat das American Petroleum Institute (API) nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlicht. Diese zeigen zwar gegenüber der Vorwoche eine grösser als erwartete Zunahme der Rohöllager, die Börsen reagieren bis dato jedoch nicht.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0052
Stand: 31.10.2018, nächstes Update: 01.11.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG