Ölpreis-Marktnews: Archiv

Anstieg des Angebotes an Öl sowie mögliche Abschwächung der Nachfrage

01.11.2018
Der gestrige Ölhandel war äusserst volatil. Nachdem die Ölpreise am Vortag deutlich unter Druck geraten waren, erholten sie sich gestern im Verlaufe des Tages deutlich von den Tiefstkursen. Der November Gasöl Kontrakt notierte zeitweise mehr als 10 Dollar pro Tonne über den Schlusskursen vom Dienstag. Am Ende des Handelstages verzeichneten sie immerhin noch einen Gewinn von 7.5 Dollar pro Tonne.

Nachdem der Londoner Parketthandel geschlossen hatte, setzte beim Rohöl eine starke Abwärtsbewegung ein. Der Fasspreis sank um 1.2 Prozent. Händler nannten als Gründe für die Abwärtsbewegung einen weltweiten Anstieg des Angebotes an Öl und eine mögliche Abschwächung der Nachfrage nach Ölprodukten aufgrund der Verlangsamung des globalen Wirtschaftswachstums. Die OPEC insgesamt, allen voran aber Saudi-Arabien haben im Oktober ihre Rohölproduktion gesteigert. In den USA stiegen die Fördermengen um 300'000 Fass pro Tag auf täglich 11.2 Mio. Fass an. Russland produzierte ebenfalls grössere Mengen als im September.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0081
Stand: 01.11.2018, nächstes Update: 02.11.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG