Ölpreis-Marktnews: Archiv

Produktionskürzung hat nur kurz Einfluss auf die Ölnotierungen

13.11.2018
Die am Sonntag erfolgte Ankündigung einer Produktionskürzung seitens der Saudis hatte nur kurz einen Einfluss auf die Ölnotierungen. Am späteren Nachmittag begannen gestern die Ölpreise wieder zu bröckeln. Russland ist offenbar von einer Drosselung der Fördermengen nicht angetan. Der russische Energie Minister Nowak erwartet 2019 einen ausgeglichenen Ölmarkt und sieht deshalb keine Notwendigkeit zu handeln. Für zusätzlichen Druck auf die Ölnotierungen sorgten die schwächeren Aktienbörsen und der festere US-Dollarkurs.

Die Schwäche der Aktienbörsen deutet auf ein geringeres globales Wirtschaftswachstum hin. Dieses lässt darauf schliessen, dass die Nachfrage nach Ölprodukten ebenfalls zurückgehen wird. US-Präsident Trump hat sich auch zu Wort gemeldet und gesagt, er hoffe, dass die OPEC keine Kürzungen vornehmen werde. Dies war eine Aussage, welche ganz klar Richtung Saudi-Arabien ging. Wegen dem gestrigen Veterans Day werden die neuesten US-Lagerbestandszahlen einen Tag später als üblich veröffentlicht.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0102
Stand: 13.11.2018, nächstes Update: 14.11.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG