Ölpreis-Marktnews: Archiv

Bestandszahlen zeigen eine starke Abnahme der Rohöllager

12.12.2018
Gestern sind die Ölnotierungen etwas weicher in den neuen Tag gestartet. Gegen den späteren Abend als der Londoner Gasölhandel bereits geschlossen war, legten sie aber noch leicht zu, so dass die Schlusskurse über denjenigen des Vortages lagen. Eine leichte Entspannung im Handelsstreit zwischen China und den USA stützte die Ölpreise.

Heute Morgen müssten die Ölpreise explodieren. Das American Petroleum Institute (API) hat gestern nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlicht. Diese zeigen gegenüber der Vorwoche eine Abnahme der Rohöllager um 10.2 Mio. Fass! Analysten hatten einen Abbau von 2.9 Mio. Fass prognostiziert. Zusätzliche Preis stützende Faktoren sind der Lieferausfall aus Libyen und die Reduktion der Exporte aus Saudi-Arabien im Januar. Die Marktteilnehmer konzentrieren sich offenbar mehr auf die US-Produktion, welche über das ganze Jahr gesehen bei durchschnittlich 10.88 Mio. Fass pro Tag liegen soll. Für 2019 erwarten Analysten eine Erhöhung der US-Fördermengen auf 12.06 Mio. Fass pro Tag.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9931
Stand: 12.12.2018, nächstes Update: 13.12.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG