Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen immer noch unter Druck

21.12.2018
Nach einem schwachen Start in den neuen Tag verstärkte sich gestern die Abwärtsbewegung bei den Ölnotierungen nochmals. Die global üppige Versorgungslage, die schlechte Stimmung an den Aktienbörsen und die Skepsis der Investoren hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung zogen die Ölpreise nach unten.

Die OPEC wird im Neuen Jahr gefordert sein. Die Einhaltung der beschlossenen Produktionskürzungen ist ein Muss, wenn die Ölpreise nicht weiter sinken sollen. Saudi-Arabien hat angekündigt, die eigene Produktion mehr als bis jetzt angegeben zu drosseln. Dies ist auch bitter notwendig, rechnen doch die Analysten damit, dass die USA ihre Produktion auf über 12 Mio. Fass pro Tag steigern wird. Heute Morgen finden an den Börsen nach den deutlichen Abschlägen der letzten Tage Abdeckungskäufe statt für einen festeren Unterton sorgen.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.987
Stand: 21.12.2018, nächstes Update: 22.12.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG