Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen zum Wochenschluss etwas schwächer

24.12.2018

Zum Wochenschluss gaben die Ölnotierungen an den wichtigsten Handelsplätzen nochmals etwas nach. Die Marktteilnehmer machen sich sorgen wegen einer möglichen Abschwächung der Konjunktur. US-Präsident Trump droht mit dem Shutdown und die US Notenbank bremst mit der Zinserhöhung das Wirtschaftswachstum. Der Handelsstreit zwischen den USA und China wirkt sich auch negativ auf die Nachfrage nach Ölprodukten aus.

In den USA ist die Zahl der aktiven Ölabbaustellen vergangene Woche um 10 auf 883 angestiegen. Die US-Pro-duktion steigt immernoch. Angesichts dessen, dass die von der OPEC+ beschlossene Produktionskürzung von 1.2 Mio. Fass Rohöl pro Tag wohl nicht ausreichen wird, um Angebot und Nachfrage in eine Balance zu bringen, sollen sich die OPEC+ Mitglieder laut dem Energieminister der VAE, Suhail al-Mazrouei Ende Februar oder An-fang März in Baku treffen.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9937
Stand: 24.12.2018, nächstes Update: 25.12.2018

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG